Willkommen

 
 

Perpetuell - lateinisch: ewig, immerwährend


Indulgenz - lateinisch: Straferlass, Ablass - im übertragenen Sinn in vielen Sprachen der Welt auch Ausschweifung


Der Orden der Schwestern der Perpetuellen Indulgenz oder im amerikanischen Original „The international Order of the Sisters of Perpetual Indulgence“ sind ein weltweit arbeitender Orden von Menschen jeder sexuellen Identität, der 1979 in San Francisco gegründet wurde und Mitglieder in vielen Ländern hat.

Die Ordensziele sind: "Spreading Omniversal Joy" und "Expiating Stigmatic Guilt", also Verbreitung universeller Freude und Vergebung stigmatisierender Schuld.


Ablation: Die Mitglieder der Schwesternschaft sammeln Spenden, um Menschen mit HIV und AIDS zu unterstützen.


Prävention: Ordensmitglieder klären über sexuell übertragbare Krankheiten und ihre Übertragungswege auf und verschenken Safer-Sex-Utensilien. Ihr könnt mich immer und jederzeit vertrauensvoll zu diesen Themen befragen.

Was heisst eigentlich perpetuelle Indulgenz?

Willkommen auf der Webseite von Schwester Agnetha Maria R. der dienst-ältesten Schwester der Perpetuellen Indulgenz zu Köln am Rhein. Dienstälteste Schwester heisst aber noch lange nicht amtsmüde. Nach ihrer Gründung und Mitgliedschaft der zwei Kölner Ordenshäuser   der Perpetuellen Indulgenz ist Sr. Agnetha nun als Soloschwester unterwegs, um ihre Kräfte in neuen Projekten bündeln zu können. Also Röcke raffen und auf geht`s!

15 Jahre Perpetuelle Indulgenz in Köln


Es war einmal ...vor langer, langer Zeit... als ich im Jahre 1997 der Gruppe „Pink Handicapet“ im Schwulen und Lesben Zentrum Köln am Kartäuser Wall einen Besuch abstattete, der ich durch einen Bericht über Joachim in der Rosa Zone bei der Gründung geholfen hatte... damals sprach mich Andreas Stefan an und stellte fest: „Du verrücktes Huhn bist die Richtige! Lass uns die Ordensmission Rheinland der Schwestern der Perpetuellen Indulgenz gründen!“ woraufhin ich fragte: „Der Schwestern der Perpetuellen - Was?!“ Nachdem ich den Namen und die Inhalte verstanden hatte, war ich  dabei. Seit dem gibt es Schwestern der Perpetuellen Indulgenz in Köln.

Das ist 15 Jahre her. Andreas Stefan aka Schwester Maria Penetrantia von der heiligen Unvernunft und Joachim leben nicht mehr. Das SchuLZ und die Rosa Zone gibt es nicht mehr. Ein verrücktes Huhn bin ich noch immer. Und noch immer den Zielen der Schwestern verbunden. In den 15 Jahren gab es so manchen Höhepunkt  und manches Loch, in das ich getreten bin. Doch es geht weiter. In den nächsten Wochen werde ich die Webseite mit Bildern und Anekdoten aus dieser Zeit füttern. Also schaut mal  wieder rein.


XOXO Aggi